Orientierungshilfen beim Wandern

GPS-NavigationsgerätBeim Wandern ist es außerordentlich wichtig, die Orientierung nicht zu verlieren.

Mit gutem Kartenmaterial und einen Kompass können Sie sich schon auf eine bis dato noch unbekannte Wandertour begeben. Wer lieber den konservativen Orientierungshilfen beim Wandern vertraut findet auf den Wanderkarten den Weg zum Ziel. Bei der groben Richtungsorientierung hilft der Grundplatten – Kompass. Legen Sie den Kompassmittelpunkt auf der Karte an die Stelle, wo Sie sich gerade befinden. Dabei muss der rote Zielpfeil in die gewünschte Wanderrichtung zeigen. Dann drehen Sie den Ring, bis die Markierung senkrecht steht. Jetzt kann der Kompass von der Karte genommen werden und wird solange gedreht, bis die Nadel zwischen den Markierungen liegt. Jetzt zeigt Ihnen der Zielpfeil die weitere Wanderrichtung.

In der Zeit der Technik haben die Menschen beim Wandern GPS-Navigationsgeräte dabei. Mit der Hilfe dieser Geräte werden Sie mittels Satelliten durch die Wanderwege geführt. Auch wenn diese gut beschildert sind, gibt einem solch ein Gerät noch zusätzliche Sicherheit bei der Orientierung. Gute Geräte sind leicht und handlich und besitzen noch ein paar Zusatzfunktionen. Sinnvolle Funktionen sind die Routenplanung vor der Tour und die Nachbearbeitung der Wegstrecke.

Öffnen Sie eine digitale Wanderkarte auf Ihrem PC, wird das Gebiet auch dreidimensional dargestellt, oder man kann sogar drüberfliegen. Die gewünschte Ansicht wird dann auf das GPS-Gerät geladen. Umgekehrt ist diese Hilfsmittel zum Wandern auch dazu geeignet Wegpunkt und Routen aufzuzeichnen, ausgewählte Punkte mit einem Namen zu versehen oder die Wegstrecke zu modifizieren.

Kommentarfunktion ist geschlossen